DAX auf der Kippe – Gold und Silber auf Jahreshoch

Die Rallye der Edelmetalle geht weiter. Der Gold- und Silberpreis markierten in dieser Woche neue Jahreshöchststände. Hingegen sieht die Lage beim DAX angespannt aus. Er kämpft mit der 200 Tage-Linie. Anleger sollten darauf achten, ob der Index diese Marke nachhaltig überwinden kann – oder eben nicht.

Gold bei fast 1.300 US-Dollar und Silber bei knapp 18 US-Dollar. Wer hätte das am Anfang des Jahres gedacht? Nur die wenigsten Experten hatten die Edelmetalle auf dem Schirm. Kurse unter 1.000 US-Dollar, sogar 800 US-Dollar, wurden vorgesagt. Ob Société Générale, Goldman Sachs, Morgan Stanley oder die niederländische ABN. Sie alle waren bärisch für den Goldpreis gestimmt. Im Dezember 2015 schrieb das Handelsblatt, dass die Experten eine Zinserhöhung der US-Notenbank erwarten und dies den Goldpreis belasten würde. Die Fed erhöhte zwar erstmals seit fast zehn Jahren wieder den Leitzins – auf 0,25 bis 0,5 Prozent. Doch weitere Zinserhöhungen sind in weiter Ferne. In dieser Woche hat die US-Notenbank beschlossen, den Schlüsselsatz unverändert zu belassen. Es gibt sogar Vermögensverwalter, die davon ausgehen, dass der Leitzins im Sommer wieder Richtung null gesenkt wird.

Auch die Charttechnik sendet gute Signale. Der Goldpreis hat die wichtige 200-Tage Durchschnittslinie nachhaltig überwunden. Er markierte nun sogar ein neues Jahreshoch. Ich denke, dass in diesem Jahr Kurse von 1.500 US-Dollar realistischer sind als Kurse von 800 US-Dollar. Die Zeichen stehen gut, dass die Rallye weitergeht. Ein Blick auf den 5-Jahreschart sowie den 1-Jahreschart stimmen optimistisch.

Goldpreis 5 Jahre
Goldpreis 5-Jahreschart (Quelle: ariva.de)
Goldpreis 1 Jahr
Goldpreis 1-Jahreschart (Quelle: ariva.de)

Auch der Silberpreis konnte zuletzt deutlich zulegen und ein neues 52-Wochenhoch erreichen. Das nächste Ziel: die Marke von 20-US-Dollar. Der Chart sieht vielversprechend aus.

 Silberpreis 5 Jahre
Silberpreis 5-Jahreschart (Quelle: ariva.de)
Silberpreis 1 Jahr
Silberpreis 1-Jahreschart (Quelle: ariva.de)

Von dieser Entwicklung profitieren auch die Hebelpapiere in meinen Wikifolios. Im Chancendepot ist der Goldminen ETF über 26 Prozent im Plus, das Silberpapier nur noch 11 Prozent im Minus. Im anderen Depot liegt der Kursgewinn des Gold ETFs bei 3 Prozent, beim Silber ETF beträgt der aktuelle Kursgewinn sogar 44 Prozent; dennoch ist Gesamtdepot immer noch deutlich im Minus, aber die jüngste Entwicklung sieht wieder viel besser aus.

Aktienmärkte sehen kritisch aus

Beim deutschen Aktienmarkt DAX ist die Lage sehr heikel. Der Index kämpft mit der 200 Tage-Linie. Das verdeutlicht der folgende Chart:

DAX
DAX 1-Jahreschart (Quelle: ariva.de)

Der Index kämpfte auch im vergangenen Jahr im November und Dezember um diese wichtige Marke. Entsprechend heftig war dann die Enttäuschung der Anleger, als der Index diese Marke nicht nachhaltig überwinden konnte. Anleger sollten daher diese Linie genau beobachten. Aktuell liegt die 200 Tage-Linie bei 10.249 Punkten.

Besser sieht die Lage beim MDAX aus. Der Index der zweiten Reihe liegt noch über der 200 Tage-Linie. Sollte jedoch der gesamte Markt schwächeln, dann dürfte dies auch den MDAX treffen. Und auch ein Blick auf den Technologieindex TecDAX stimmt nicht gerade optimistisch. Dieser konnte die 200 Tage-Linie nicht annähernd erreichen. Ein Signal der Schwäche der Tech-Aktien.

MDAX
MDAX 1-Jahreschart (Quelle: ariva.de)
TecDAX
TecDAX 1-Jahreschart (Quelle: ariva.de)

Fazit: Deutsche Aktien könnten vor einer erneuten Abwärtsbewegung stehen. Wenn der DAX den Kampf um die 200 Tage Linie verliert, drohen Kursverluste.

Hinweis: Dieser Blogeintrag stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s