Warum eigentlich in Aktien investieren?

Viele Leute haben Angst, ihr Geld in Aktien anzulegen. Das ist doch viel zu riskant. Da kann man so viel Geld verlieren. So lauten die Vorurteile. Doch eine Aktienanlage ist sehr sinnvoll. Und zwar für jeden, der sein Erspartes anlegen will.

Fast jeder kennt die Firma Apple. iPhone, Mac, iPad. Alles Verkaufsschlager, die dem US-Unternehmen hohe Umsätze und Gewinne bescheren. Die Deutschen kaufen wie verrückt die Produkte, aber nicht die Apple-Aktie.

Mit dem Kauf einer Aktie ist der Anleger am Erfolg eines Unternehmens beteiligt. Im Falle von Apple hat sich das für die Investoren richtig gelohnt. Vor 10 Jahren, Anfang 2005, kostete die Aktie nur 5 US-Dollar. Heute ist die Aktie mehr als 100 US-Dollar wert. Wer also damals 5.000 Euro investierte, hat jetzt ein Vermögen von über 100.000 Euro.

Apple Langfristchart
Apple Aktienkursentwicklung von 1990 bis 2014 (Quelle: ariva.de)

 

Mindestens 2,8 Prozent Gewinn pro Jahr

Skeptiker werden jetzt sagen, dies sei ein Einzelfall. Doch das stimmt nicht. Mit vielen Aktien konnte man in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten viel Geld verdienen. Klar, die Apple-Aktie ist schon eine Ausnahme, aber selbst im schlechtesten Fall konnten sich Aktienanleger in den vergangenen 200 Jahren über einen jährlichen Gewinn von 2,8 Prozent freuen – und zwar real, also nach Abzug der Inflation. Das ergab eine Analyse von Allianz Global Investors.

Natürlich gibt es viele Negativbeispiele. Praktiker, Solarworld, aber auch DAX-Konzerne wie die Deutsche Telekom oder die Commerzbank. Mit den Aktien dieser Unternehmen haben Anleger viel Geld verloren. Daher ist es wichtig, den Markt regelmäßig zu beobachten. Aktien, die fallen und schlechte Aussichten haben, muss man verkaufen und einen Verlust in Kauf nehmen. Anleger dürfen nicht zu lange an einer Verliereraktie festhalten.

Börsenspekulation ist nicht leicht

An der Börse gibt es ein Auf und Ab. Aktien haben Chancen, aber auch Risiken. Wer sein Geld in Aktien anlegt, sollte am besten immer folgenden Spruch des Börsenaltmeisters Andre Kostolany im Hinterkopf behalten. „Wenn die Börsenspekulation leicht wäre, gäbe es keine Bergarbeiter, Holzfäller und andere Schwerarbeiter. Jeder wäre Spekulant.“

Ein wahrer Spruch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s